Forum bei Thomas Mann
Autor
Thema: Dekadenz und Dandyismus im Felix Krull
 
Sunny
Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
Erstellt am 16.06.2011 15:03
Hallo!

Ich schreibe an einer Hausarbeit zum Thema Dekadenz und Dandyismus im Felix Krull für meinen Magister.
Ich denke dies sind durchaus Begriffe die man auf seine Person anwenden kann und natürlich findet man bereits viele Verweise auf seinen Narzissmus.
Ich würde dies aber gerne noch spezifischer auf die beiden Begriffe anwenden.
Hat jemand einen Tipp zur Recherche oder sich schonmal mit diesem Thema befasst und hat Lust sich auszutauschen?
Ich freue mich über jede Anregung!

Danke im Voraus und viele Grüße

Sunny
 
Simon
Dekadenzproblematik
Erstellt am 27.08.2011 13:55

Zitat:
"Verfallsstudien aus Deutschland
Günter Rohrmoser analysiert das Werk Thomas Manns in seiner Eigenschaft als "Diagnostiker des deutschen Bürgertums"
Friedrich Romig

Thomas Mann ist wohl der einzige "Großschriftsteller", der sein Gesamtwerk einem einzigen Thema widmet, dem Verfall und Untergang der deutschen Kultur und Gesellschaft, die er vorhersah, geistig miterlebte und bis ins Physische hinein miterlitt.
...
Was für Rohrmoser das Werk von Thomas Mann auszeichnet, ist nicht allein die künstlerische Form, sondern das tiefe Eindringen in die theologisch-religiösen, philosophisch-weltanschaulichen, künstlerisch-musikalischen, medizinisch-biologischen, psychologischen und politischen Strömungen, die das ganze 20. und auch noch das 21. Jahrhundert so unheilvoll bewegten und nicht nur uns Deutsche und die Juden, sondern die ganze Welt an den Rand der Katastrophe gebracht haben. Den Grund und die Genesis dieser Kulturkatastrophe sieht Günter Rohrmoser zusammen mit Thomas Mann "in der Emanzipation von der Religion", durch die noch "jede Kultur (...) in der Sterilität endet, von der Dekadenz überwältigt wird, oder zerstörerische Mächte freisetzt, durch die sie dann vernichtet wird". Hitler und seine verbrecherische Form des Faschismus mögen als die Vollstrecker des deutschen Schicksals in die Geschichte eingehen, zerstören konnten sie nur, was innerlich bereits tot war: "Die bürgerliche Kultur selbst ist der Herd, die Keim- und die Quellstätte, aus der die Zerstörung und die zerstörenden Kräfte und Mächte gekommen sind."

Günter Rohrmoser: Dekadenz und Apokalypse. Thomas Mann als Diagnostiker des deutschen Bürgertums. Verlag Gesellschaft für Kulturwissenschaften, Bietigheim/Baden 2005, 243 Seiten, broschiert
http://www.gfk-web.de/inhalt/buecher/dekadenz-und-apokalypse.html