Forum bei Thomas Mann
Autor
Thema: Das Motiv der Liebe bei den Buddenbrooks
 
Inga
Buddenbrooks
Erstellt am 13.09.2005 04:07
Wer kann mir helfen???
WARUM lässt T.M. sowohl Tony als auch Thomas Buddenbrook eine so unerfüllte Liebe erleben?
Weil sie sich für die Firma und die Familie und damit gegen das private Glück entscheiden. Soweit klar.
Aber kennt jemand zu diesem Thema gute Sekundärliteratur oder kann mir Parallelen zu T.M.'s Biographie nennen?

Vielen Dank schonmal
 
David
RE: Das Motiv der Liebe bei den Buddenbrooks
Erstellt am 17.09.2005 20:57
das hat sicher mehrere Gründe.
dramaturgisch: hätte Tony Morten geheiratet, wäre der Verfallsprozess unterbrochen (man beachte die gesunden, weißen Zähne des Medizinstudenten).
Hätte Thomas Anna geheiratet, hätte er eine große Schar Kinder bekommen (man beachte, dass diese immer schwanger ist, wenn sie auftritt. Außerdem umgeben sie immer viele Kinder). Das Ganze hätte nicht in die Konzeption des dekadenten Verfalls gepasst.
Aber wer sagt, dass Tony und Thomas glücklicher geworden wären, wenn sie sich anders entschieden hätten? Tonys Identifikation ist schließlich die Familie und auf die hätte sie evtl. verzichten müssen (vgl. Gotthold oder Gotthard oder wie heißt der Bruder von Jean Buddenbrook?) Und Thomas erlebt den Konflikt zwischen dem Dasein als Kaufmann (wozu ja eine standesgemäße Hochzeit gehört) in sich selbst. Ich glaube nicht, dass er ausgeglichener geworden wäre, wenn er Anna genommen hätte. Und ihn reizt ja auch das Besondere und Exotische an Gerda. Damit hat er sich selbst und den anderen wieder mal etwas bewiesen.

Biographische Gründe: Ich glaub Thomas Mann hats so gesehen: Die wirkliche Liebe gilt den Männern, auf diese lässt man sich aber nicht ein, sondern verwandelt die Energie in gestalterisches Schaffen (also Schreiben). Die Beziehung zu den Frauen hingegen gilt nicht der Kunst, sondern dem Leben. Stichwort Fruchtbarkeit und Vermehrung. Hat er ja auch ganz gut hingekriegt.

Vielleicht lässt er deswegen die Liebe der beiden Geschwister nicht in Erfüllung gehen? Ich glaube aber, dass die Parallelen zwischen den Buddenbrooks und den Manns an dieser Stelle nicht bis zur absoluten Übereinstimmung gehen.
Auch nicht bei Hanno, der die Erüllung der Liebe ja in der Musik, also im Tod findet.
 
David
RE: Das Motiv der Liebe bei den Buddenbrooks
Erstellt am 17.09.2005 21:01
Ach ja, Sekundärliteratur.
Biographisches: Herman Kurzke, Das Leben als Kunstwerk
Buddenbrooks: Jendreiek, Der demokratische Roman.

Beides schöne, dicke Bücher. Gut zu lesen.

Aber jetzt gehe ich saufen.