Forum bei Thomas Mann
Autor
Thema: Funktion des Dämonischen im Doktor Faustus
 
Rasmus
Dämonie
Erstellt am 11.05.2009 11:42
Hallo,
Ich schreib gerade an einer Hausarbeit über die Dämonie im Doktor Faustus. Viele Dämonische/Diabolische Punkte habe ich schon herausgearbeitet, viel Sekundärliteratur gelesen, aber mir ist noch nicht 100%ig klar, welche Funktion diese dämonischen Elemente innerhalb des Romankontextes einnehmen? Kann mir da wer helfen?

Zusätzlich stellt sich mir auch die Frage, welche Funktion die Dämonie im Gesamtwerk von Thomas Mann einnimmt? Hat da jemand eine Idee oder einen Literaturvorschlag?

Vielen Dank
 
Wulf Rehder
Das Daemonische
Erstellt am 22.05.2009 01:33
Hier sind ein paar (ziemlich naheliegende) Literaturvorschlaege, von denen der letztgenannte Essay eine Definition des Daemonischen geben koennte, die historische, nationale, politische und kulturelle Komponenten hat:

1. Hermann Kurzkes Biographie, Kapitel XVII. Doktor Faustus, besonders die Abschnitte „Der Teufel“ und „Superbia et gratia.“

2. Der Artikel „Doktor Faustus“ im ‚Thomas Mann Handbuch’, hg. H. Koopmann, 3. Aufl. 2005, S. 475-497, vor allem die letzten vier Abschnitte.

3. Der Kommentar von Ruprecht Wimmer zum ‚Doktor Faustus’ in der GFKA von 2007.

4. Der Essay „Deutschland und die Deutschen“, urspruenglich „Germany and the Germans“, Vortrag vom 29. Mai, 1945, Coolidge Auditorium der Library of Congress in Washington, D.C. Leider ist diese Rede nicht mehr kostenlos im Internet erhaeltlich, weder auf Deutsch noch auf Englisch. Man findet ihn in Band 5 der Essays, hg. Kurzke und Stachorski.
 
Simon
Funktion des Dämonischen im Doktor Faustus
Erstellt am 22.05.2009 09:07
Hier habe ich schon mal dazu etwas geschrieben bzw. zitiert:

http://www.thomasmann.de/thomasmann/forum/thread/934344

Liebe Grüße
Simon
 
H.-P.Haack
Funktion des Dämonischen im Doktor Faustus
Erstellt am 31.07.2009 08:36
Medizinische Quelle dazu bei dem Psychiater und Medizinschriftsteller Paul Julius Möbius (1898):
http://de.wikiversity.org/wiki/Benutzer:H.-P.Haack/_Entwicklung_der_Psychiatrie/M%C3%B6bius_1898.