Forum bei Thomas Mann
Autor
Thema: Leitmotivik Buddenbrooks
 
Carolin
Seminararbeit zum Thema Leitmotivik bei den Buddenbrooks
Erstellt am 02.09.2006 16:25
Hallo Leute! Ich muss zum Thema Leitmotivik bei Thomas Manns Buddenbrooks eine Seminararbeit erstellen und bin noch auf der Suche nach echt guten Infos. Vielleicht hat da jemand was für mich?! Bitte alles an meine E-mai addy!
Dankeschön!
 
H.-P.Haack
Buddenbrooks
Erstellt am 05.09.2006 18:12
Ein Motiv - wenn vielleicht auch kein Leitmotiv - ist die standesgemäße Heirat.
 
Daniel Dörr
Motivik
Erstellt am 12.09.2006 23:10
Nun Buddenbrooks sind voller verwertbarer Motive. Das Bruder Motvi zwischen Thomas und Christian. Das Patriarchen Motiv dem Thomas Buddenbrook ausgesetzt ist. Das mannsche Todesmotiv des kleinen Hanno Buddenbrook. Viel Spannender aber ist es einmal die Leitmotivik zu untersuchen bspw. "das putzt ganz ungemein" oder auch den Backenbart oder, besonders Spannend, an einer Stelle als Toni Alois Permaneder geheiratet hat, erwischt sie ihn ja sozusagen mit einer Magd - worauf Alois Toni wüscht beschimpft, das Wort, das dabei fällt, zieht sich über 100te von Seiten im Roman bis es endlich herauskommt was es für ein bayerisches Schimpfwort ist. Ganz sicher aber kann ich mich meinem Vorgänger nur anschließen, das Motiv der Ehe am Beispiel von Toni Permaneder, geborene Buddenbrook, geschiedene Grünlich, ist ein schönes Thema, ua. eben das Motiv warum sie den "schuldigen Kaufmann" Grünlich heiratet. Das spannendste Thema wennüberhaupt ist aber der große Betrug in den Buddenbrooks - an welcher Stelle taucht das Betrugsmotiv auf, wieso, weshalb, vergleiche das ganze mit dem Krull - was fällt auf - Betrug und Täuschung, sind ebenfalls ein zentrales Mann Motiv. Weniger Spannend allerdings wäre das sog. "Homomotiv" in der Kindes Beziehung zwischen Kai Graf Mölln und Hanno Buddenbrook - auch hier stark autobiographische Züge Thomas Manns in Mölln sowie in Hannos Person.