Forum bei Thomas Mann
Autor
Thema: Naphta
 
Leverkühn
Eröffnungseintrag
Erstellt am 04.05.2006 09:45
Sehr geehrter Dennis,
vor etlichen Wochen wurde hier von einem Forumteilnehmer die Auseinandersetzung zwischen Settembrini und Naphta als Experiment und Ideenkampf beschrieben, der die Neuzeit geprägt hat und der sich nach dem 1. Weltkrieg dramatisch zuspitzte. Und das deutsche Bürgertum war unfähig, die Zeichen der Zeit zu erkennen, sich zu entscheiden und sich gegen die totalitäre Bedrohung zu wehren.
In der damals angeführten Literatur (G. Rohrmoser: Dekadenz und Apokalyse) wird aud eindrückliche Weise geschildert, wie aktuell diese Auseinandersetzung ist. Mir kommen dabei Assoziationen zum gegenwärtigen Kulturkampf in Europa, wo sich überzeugte Moslems und Vertreter einer Aufklärung, die sich ihrer Herkunft nicht bewußt ist gegenüberstehen.
Mich interessieren nicht formale Nuancen und Spitzfindigkeiten (das ist wohl eine Eigenart des europäischen Bildungsbürgers!), sondern Literatur ist für mich eine Form, meine Welt zu verstehen.
Nichts für ungut und beste Grüße
Adrian