Forum bei Thomas Mann
Autor
Thema: Problematik des Künstlers (Mann/Kafka)
 
Alexander Puck
Literaturvorschläge
Erstellt am 28.08.2007 19:26
Guten Tag!
Ich schreibe zur Zeit grade an einem Essay, das die Gegenüberstellung der Künsterfiguren Thomas Manns und Franz Kafkas behandelt. Da die beiden ja doch eine große Menge an Werken zusammenbringen - hätte hier jemand eine Idee welche Werke neben Manns Buddenbrooks, Tristan sowie Dr. Faustus und Kafkas Hungerkünstler noch Passagen enthalten, die hilfreich sein könnten?
Es geht hauptsächlich um das Verständnis des Künstler/Schriftsteller-Daseins der beiden Autoren sowie die Umsetzung dessen in ihren Texten (Charaktere...)
 
Patrick
RE: Problematik des Künstlers (Mann/Kafka)
Erstellt am 28.11.2007 18:46
Hallo!

Ein hilfreicher Begriff in Bezug auf Mann ist der Typus des 'Leistungsethikers'. Ich denke, du wirst im Netz viel dazu finde.
Große Gemeinsamkeiten bzw. Unterschiede Manns und Kafkas sind in ihren Werken vom autobiographischen her zu finden. Während Kafka in seinem 'Brief an den Vater' seine Kindeheit und Jugend 'verarbeitet' bzw. 'aufarbeitet', ist Mann kein Autobiograph. Er ist der Meinung, dass 'jedes Werk einen fragmentarischen Charakter zur Ausprägung seines Wesens' besitzt, er unbewusst inspiriert, womit ein nicht autobiographisches Werk entsteht. Mann sagt, dass die Dinge so kommen, wie sie kommen. Er hat keinerlei Einfluss auf das Schaffen seiner Werke. 'Der Autor ist nicht der beste Kenner seiner eigenen Werke'. Im Falle des Buches 'Tog in Venedig' wollte er ursprünglich eine Abhandlung über Goethe und seine Liebschaft zu einem jungen Mädchen(Verfall des hohen Geistigen bis zur niedersten Stufe des Fleisches) schreiben, herau kam aber ein Buch über eigene Erlebnisse, eben 'Tod in Venedig.'
Für weitere Fragen bin ich immer offen, auch meine Mailadresse kann zu diesem Zwecke genutzt werden.
Parick