Forum bei Thomas Mann
Autor
Thema: thomas mann als musiker?
 
gela hoffmann
th.mann als komponist?
Erstellt am 06.08.2005 22:35
wenn thomas mann musiker geworden wäre, hätte er nach seiner eigenen einschätzung komponiert wie....? wer kann auskunft geben?
gela aus lübeck
 
Tatjana
RE: thomas mann als musiker?
Erstellt am 18.08.2005 14:59
liebe gela - lass dir den spass nicht verderben und dir die antwort in den schoss legen!! es ist wirklich nicht schwer, die antwort selber in etwa 15 minuten rauszukriegen. macht spass, denn man lernt viel unterwegs! und das nehme ich doch an, ist der sinn des spiels!!
viel spass wuenscht
tatjana aus england
 
Simon
Schublade
Erstellt am 28.08.2005 07:41
Liebe Gela,
warum willst du Thomas Mann in eine Schublade stecken? Er passt weder in die eine, noch in die andere. Lass ihm die Freiheit, er wird es dir danken.
Simon
 
Tatjana
RE: thomas mann als musiker?
Erstellt am 02.09.2005 16:46
Simon!! Es war doch die GEWINNSPIELFRAGE!!!
 
FS
Mann als Komponist
Erstellt am 13.09.2005 16:04
Thomas Mann sagte einmal zu Bruno Walter, dass, wenn er denn Musiker geworden wäre, er "komponiert wie Cesar Franck und dirigiert wie du (Walter)" hätte.
In einer Radiosendung auf MDR-Figaro wurde einmal versucht, zu klären, wie denn Thomas-Mann-Musik geklungen haben könnte. Man kam zu folgendem:
Ergebnis. Franck sei Ausgangspunkt (nicht Wagner, der ja vom Nationalsozialismus missbraucht wurde und deshalb bedenklich war). Daneben wären noch zeitgenössische Einflüsse hinzugekommen, z.B. von Jean Sibelius oder Sergej Prokofiew, die Mann schätzte. Ein Adrian Leverkühn wäre Thomas Mann nicht geworden. Er empfand die Auseinandersetzung mit der modernen Zwölftontechnik als historische Notwendigkeit, lieben tat er sie aber nicht.