Forum bei Thomas Mann
Autor
Thema: Thomas Mann als Wanderer?
 
Michael von der Thann
Eröffnungseintrag
Erstellt am 06.04.2006 21:45
Liebe Thomas-Mann-Freunde,

von Golo Mann ist ja bekannt, dass er gern spazierengegangen, ja gewandert ist. Hat eigentlich Thomas Mann sich gern per pedes fortbewegt oder ließ er sich bei jeder nur möglichen Gelegenheit kutschieren? In den einschlägigen Biographien ist kaum etwas zu dieser Frage zu finden, die ein Westerwälder Wanderfreund hier gern stellen möchte.

Mit bestem Gruß

MvdTH
 
rolf
wandern
Erstellt am 07.04.2006 17:37
also - ohne dafür belege zu haben: ich kann mir thomas mann nun wirklich nicht als frohen wandersmann vorstellen. er liebte die schöne aussicht in den bergen - ob er die berge aber bestieg? ich kenne keine quelle dafür. ich gehe sogar noch weiter und sage, dass die "naturliebe" nicht unbedingt ein wesenszug thomas manns war. und die liebe zur natur muss man besitzen, um freude am wandern zu haben. in seinem werk kommen naturschilderungen kaum vor - und wenn, dann nur, um eine bestimmte atmosphäre zu unterstreichen. thomas mann war auch - im gegensatz zu hermann hesse - kein gärtner. ich denke mal, dass das rasenmähen "ums haus" frau katja besorgen musste :o)

grudd rolf
 
Gordon
RE: Thomas Mann als Wanderer?
Erstellt am 12.04.2006 20:50
"(...) Was die 'Stimulantien' betrifft, an die ich beim Arbeiten gewöhnt bin, so können sie als harmlos passieren. Ich rauche dabei ein bißchen, esse wohl auch eine Kleinigkeit. Ein Sportsmann war ich nie, muß aber auf Gehbewegung halten und habe große Freude daran, im offenen Automobil über Land zu fahren. (...)"

Aus Thomas Manns Antwort zur Rundfrage "Braucht man zum Dichten Schlaf und Zigaretten?" (1927). Zitiert nach: Thomas Mann, Über mich selbst, Frankfurt am Main, 1994, S. 495.