Forum bei Thomas Mann
Autor
Thema: Thomas Mann und Bruno Walter
 
Dr. Evgueni Berkovitch
Thomas Mann und Bruno Walter
Erstellt am 06.04.2011 23:42
Im Essay "An Bruno Walter zum siebzigsten Geburtstag" hat Thomas Mann geschrieben: "Lieber Freund, es ist sehr ärgerlich. Soeben sind wir, nach einer strengen Prüfungszeit von 34 Jahren, übereingekommen, fortan Du zu einander zu sagen...“
Meiner Meinung nach war Thomas Mann ein bisschen irritiert. Laut Wikipedia und Dirk Heißerer, verließ Bruno Walter 1913 Wien und wurde musikalischer Direktor an der Oper in München, wo er bis 1922 blieb. Katja Mann hat in "Meine ungeschriebenen Memoiren" auch geschrieben, dass Bruno Walter in 1913 nach München kam. Daraus folgt, dass bis 1946 nicht mehr als 33 Jahre vergangen sind. Aber es ist auch nicht alles.
Die Manns haben Bruno Walter auf eine sehr komische Weise kennengelernt, wie Katja Mann es beschrieben hatte. Wenn es um Poschingerstrasse 1 geht, dann hätte die Bekanntschaft nicht früher als 1914 stattfinden könnte. Deswegen können bis 1946 nicht mehr als 32 Jahre vergangen sein. Was meinen Sie, hatte Thomas Mann Recht oder nicht?
 
Wulf Rehder
TM und Bruno Walter
Erstellt am 07.04.2011 21:42
Hier ist eine einfache Berechnung, nach der Thomas Manns strenge „Prüfungszeit von vierunddreissig Jahren“ bis auf etwa vier Monate korrekt ist:

Thomas Mann schreibt von den „vierunddreissig Jahren“ in seinem Brief an Bruno Walters zu dessen 70. Geburtstag am 15. September 1946. Am 1. Januar 1913 wurde Bruno Walter Königlich-Bayerischer Generalmusikdirektor am Münchner Nationaltheater. Wenn Thomas Mann, der damals in der Mauerkircherstrasse 13 in München wohnte, Bruno Walter schon im Januar 1913 im Nationaltheater am Dirigentenpult gesehen hat und die „Prüfungszeit“ schon hier beginnt, dann liegen zwischen diesem Zeitpunkt und dem Geburtstagsbrief 33 Jahre und 9 Monate, aufgerundet also 34 Jahre. So gerechnet, hätte Thomas Mann also Recht.

Andererseits: Am 7. Februar 1914 bezog Thomas Mann seine neue Villa in der Poschingerstrasse 1. Wenn Bruno Walter dort seinen ersten Besuch um den 15. März gemacht hat, dann sind es bis zur Zeit des Geburtstagsbriefes am 15. September 1946 nur etwa 32 ½ Jahre.

Wann die beiden sich zum ersten Mal gesehen oder miteinander gesprochen haben, scheint nicht dokumentiert zu sein. Für die Zeit danach gibt es viele Briefe und gegenseitige Besuche.

Wulf Rehder
 
Dr. Evgueni Berkovitch
RE: Thomas Mann und Bruno Walter
Erstellt am 17.04.2011 15:11
Sehr geehrter Herr Rehder,
vielen Dank für Ihre Antwort. Schauen wir zuerst an die Variante Nr.2. Thomas Mann bezog seine neue Villa in der Poschingerstrasse 1 an 5.Januar 1914. Aber der erste Telefonanruf von Bruno Walter (vor dem ersten Besuch) fand nicht früher als 12. Mai, weil das Gespräch mit Katja Mann war und Katja sich von 4.Januar bis 12.Mai in Arosa befand. Deswegen rechnen wir von 15.Mai 1914 bis 15. September 1946 ca. 32 Jahre 4 Monate.
Ich finde die 2. Variante wahrscheinlicher, als die Variante Nr. 1, weil Katja gesagt hat, dass die Kinder in Ebermayersche Privatschule gingen, die „ziemlich weit vom Herzogpark lag“. Ich gehe davon aus, dass unter „Herzogpark“ die Poschingerstrasse verstanden wurde, nicht die Mauerkircherstrasse 13. Aber absolut sicher bin ich natürlich nicht.

In zweiter Variante können wir was präzisieren: laut Klaus Mann besuchten Klaus und Erika Mann eine Privatschule, das Institut von Ernestine Ebermayer, von 1912 bis 1914. Weil Katja erst ab 12.Mai 1914 Zuhause in Poschinger Strasse 1 war, bleibt für den „Kasus Bruno Walters Kinder“ nur der enge Zeitraum: von 12.Mai bis zum Sommerschulferienanfang 1914 in Bayern. In diesem Jahr 2011 ist es das Datum 30.Juli. Im Juni gibt es noch 1-2 Wochen Schulferien. Deswegen könnte der Bruno Walters Telefonanruf nur entweder im Ende Mai oder Anfang Juni oder im Juli 1914 stattfinden.
 
Dr. Evgueni Berkovitch
Bruno Walter im Notizbuch
Erstellt am 01.05.2011 13:02
Ein indirektes Argument für die Vermutung, dass das erste Treffen zwischen den Manns und Bruno Walter nur im 1914 stattgefunden hat. Im Notizbuch 10 steht der Satz: "Walter 40 234" - Bruno Walters Telefonnummer )Seite 224 von Mann Thomas. Notizbücher: Edition in zwei Bänder, Band 2, Notizbücher 7-14, Hrsg. von Hans Wysling und Yvonne Schmidlin. S.Fischer Verlag, Frankfurt a.M. 1992.
Das Notizbuch 10 wurde von Frühling 1914 geführt.
Dr. Evgueni Berkovitch