Forum bei Thomas Mann
Autor
Thema: was ist euer lieblingsbuch?
 
Susan
lieblingsbuch?
Erstellt am 01.02.2006 15:38
was ist euer lieblingsbuch?
 
Friedrich
RE: was ist euer lieblingsbuch?
Erstellt am 01.02.2006 18:12
Allein die Frage ist mir gar zu lieblich und ich möchte sie mit milder Wahrhaftigkeit dem Madmoiselle beantworten.

Wenn sie, verehrteste den Thomas Mann meinen wird unsereins stets den Zauberberg nennen. Dieser Roman ist trotz seinem mannigfachem Ausmaß und der strengen Komposition, melodisch und sensibel wie eine Novelle. Über das Thema ist wohl zuviel gesagt worden von den belesenen sodass ich lieber schweige.
Zielt ihre Frage auf einen vorschlag, so sei hier Mario und der Zauberer erwähnt. Am geeignetsten ist wohl dieser für junge Leute; nicht umsonst vergehen sich die Lehrer an dieser Novelle ohne je eine treffende Interpretation zufinden.
Wenn sie alle Schriftsteller meinten will ich Ihnen Ovids 'Metamorphosen' ans Herz legen.

-Wie hoffe ich jetzt dass man mir nicht wieder nachahmung vorwirft, trifft mich doch diese sehr schwer da sie von wahren Kundigen zukommen scheint.
Ich wollte Sie mit dem letzten Eintrag mehr auf die Probe stellen und habe mich über die Kritik gefreut auch wenn sie teils unverständlich, teils mit ortographischen Fehlern behaftet nicht ganz zu meiner erhellung beitrung. Ich bitte Sie also um weitere Erklärung bezüglich Nachahmung und Ironie.-
 
Kai
RE: was ist euer lieblingsbuch?
Erstellt am 02.02.2006 21:22
"Mein Gott stell dich mal nich' so an du Klugscheißer!"

so zitierte, vielleicht ganz treffend, unlängst ein Kommentator die äußerst heikle und ebenso merkwürdig anmutende Disskusion um die Frage nach dem historischen Hintergrund.
Ich halte diesen Blinkwinkel betreffs unseres Disputs für mehr als relevant und schlage vor, dieses kindische Gezänke mi seinen stumpfen Spitzfindigkeiten endlich zu beenden, sollte meine Kernaussage doch schon längst verstanden sein.
Sie ist, wenn die Einsicht in meine Hauptintention noch nicht gelungen ist, genauso banal wie treffend:
" Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen!"
-Und das gilt auch für eine spitzfindige Orthographiekritik die selbst in einem peinlichen satzzeichentechnischen Dilemma endet.
 
rolf
lieblingsbuch
Erstellt am 03.02.2006 16:01
man mag´s kaum glauben: "königlische hoheit". kein buch hat mich besser unterhalten als dies. so richtige thomas mann apologeten rümpfen natürlich die nase und werden sagen: "ach, so! dieser roman eines frischverliebten."

dabei ist es überhaupt nicht einfach, einen unterhaltsamen roman zu schreiben - noch dazu mit einigem niveau. aber auch der "felix krull" würde - so besehen - aus dem heren kanon thomas manns fallen. dieser mann war eben immer für eine überraschung gut - und humor hatte er auch. gott sei dank!

gruss rolf
 
Dennis U.
...
Erstellt am 05.02.2006 19:42
Ich muss mich auch der Meinung anschließen, dass hier einige sehr gekünstelt, hochstaplerisch und ziemlich auffällig versuchen, möglichst stilisiert zu schreiben. Ich selber befand mich bis vor kurzem noch auf "der anderen Seite" und versuchte, dieses Forum gegen Desinteresse und allzu große Modernität (in Bezug auf Sprache) zu bewahren. Aber es war nicht in meinem Sinne, dass hier dermaßen übertrieben nachgemacht wird, wie es zum Beispiel der Friedrich macht. Das finde ich, um ehrlich zu sein: nur peinlich !
 
Dennis U.
nun zur Frage...
Erstellt am 05.02.2006 19:49
Mein Lieblingsbuch von Thomas Mann ist gar nicht genau zu bestimmen. Müsste ich mich aber unbedingt für ein Buch entscheiden, würde ich "Lotte in Weimar" nennen. Und hier besonders das 7. Kapitel: Eine Innensicht von Goethe darzustellen, nichts, oder sage ich besser: fast nichts, hat mich so dermaßen beeindruckt. Für mich ist dieses 7. Kapitel das vielleicht schönste, klugste und gewagteste Stück Literatur Thomas Manns.
 
Friedrich
RE: was ist euer lieblingsbuch?
Erstellt am 06.02.2006 17:21
Sollte das Bedürfnis auch groß sein, Sie hochgeschätzter und Ihre philisterhafte Welt mit einem gut durchdachten und fein komponierten Brief zu erschüttern, werde ich mich dem Drange nicht fügen. Einige Fragen, sollten Sie jedoch beantworten, sei es nur der Vollständigkeit Ihrer Belehrungen zuliebe. Erklären Sie sich, was Ihnen in meinen Schreiben nicht gut dünkt. Vielleicht der Satzbau, die Stellung der Prädikate oder womöglich etwas mir neuartiges und fremdes welches sich bisher einzig Ihrem Intellekt erschloßen hat.
Sollte nun der Vorschlag kommen ich sollte meine Schreibweise zugunsten jenes Phänomens welches ahnungsloser weise 'Jugendsprache' genannt wird ändern, so verzichten Sie auf auf eine Antwort und ich werde mir selbst ein Bild schaffen: Jugendsprche ist diese von mir gebrauchte, was Sie und und die meißten ihrer Altersgenossen verlangen, kann bei allem Wohlwollen nicht als Sprache anerkannt werden.
Ich bitte Sie, mit Mühe zu schreiben ist doch Ihre Aufgabe mich aus dem sensiblen, überfeinen und nervösen Reich der Kunst ins Leben zurück zuholen.

Adieu
 
Dennis U.
...
Erstellt am 06.02.2006 21:45
Üben Sie lieber mal die Rechtschreibregeln ein : Kommasetzung, Groß- und Kleinschreibung, etc..
Wenn Sie diese Regeln beherrschen würden, könnte man Ihnen Ihre Hochstapelei gerne abkaufen . . .
 
Friedrich
RE: was ist euer lieblingsbuch?
Erstellt am 07.02.2006 13:04
Verehrter Freund,

Ich bedanke mich für Ihre Belehrung und die darin enhaltene Kritik. Waren mir Ihre intellektuellen Fehigkeiten von Anfang bewusst, so haben Sie mit dem letzten Eintrag dafür gesorgt dass ich Sie nunmehr für einen selten anzutreffenden Weisen halte. Allein das Einleuchtende in Ihrer Argumentation würde den Abtrünigsten auf die Bahn der Vernunft führen.
Ach! Einen Gefallen werden Sie mir kaum abschlagen können, ist es doch der Wunsch eines Unterlegenen an seinen Bezwinger: Ich bitte Sie inständigst meine Schwäche nicht als hochstaplerisch zu bezeichnen, ensteht Sie doch einzig aus einer Schwäche des Gemütes und nicht wie Sie meinen aus Eitelkeit.

Wenn es Ihnen gut dünkt noch etwas zu schreiben werden Ihnen Ich und andere Besucher dieses Forums dankbar sein. Lassen Sie mich sonst, mit einem schmunzelnden Auge an Sie denken.

Ihnen ergebenst...
 
Nico
RE: was ist euer lieblingsbuch?
Erstellt am 08.02.2006 17:33
Der Zauberberg

:-)
 
rolf
korrekturlesung beim "meister"!
Erstellt am 09.02.2006 17:26
Verehrter Freund,

Ich bedanke mich für Ihre Belehrung und die darin enthaltene Kritik. Waren mir Ihre intellektuellen Fähigkeiten von Anfang bewusst, so haben Sie mit dem letzten Eintrag dafür gesorgt dass ich Sie nunmehr für einen selten anzutreffenden Weisen halte. Allein das Einleuchtende in Ihrer Argumentation würde den Abtrünnigsten auf die Bahn der Vernunft führen.
Ach! Einen Gefallen werden Sie mir kaum abschlagen können, ist es doch der Wunsch eines Unterlegenen an seinen Bezwinger: Ich bitte Sie inständigst, meine Schwäche nicht als hochstaplerisch zu bezeichnen, ensteht Sie doch einzig aus einer Schwäche des Gemütes und nicht, wie Sie meinen, aus Eitelkeit.

Wenn es Ihnen gut dünkt, noch etwas zu schreiben werden Ihnen ich und andere Besucher dieses Forums dankbar sein. Lassen Sie mich sonst mit einem schmunzelnden Auge an Sie denken.

Ihnen ergebenst...

ich habe mir erlaubt, neun (9) grammatikalische fehler zu verbessern. im übrigen sollte dieses forum nicht der profilneurose einiger weniger dienen.

gruss rolf
 
rolf
2. korrektur :o)
Erstellt am 09.02.2006 17:28
wobei ich dann glatt den 10. fehler übersehen habe:

Wenn es Ihnen gut dünkt, noch etwas zu schreiben, werden Ihnen ich und andere Besucher dieses Forums dankbar sein.

r.
 
Dennis U.
Arrivederci
Erstellt am 09.02.2006 22:58
Mittlerweile ist dieses Forum eigentlich nur noch... albern. Habe hier immer gerne Beiträge gelesen, einfach um ein bisschen Austausch zu haben. Werde mich aber nun hier endgültig verabschieden und mir ein anderes Forum suchen. Ich finde momentan alles sehr kindisch hier. Wenn ich Hochstapler treffen möchte, vielleicht gehe ich irgendwann wieder in dieses Forum.
 
Simon
was ist euer lieblingsbuch?
Erstellt am 10.02.2006 10:52
sind das Erwachsene, die dem Kindergarten nachtrauern?
 
Friedrich
RE: was ist euer lieblingsbuch?
Erstellt am 14.02.2006 18:36
Ich möchte mich für die Unannehmlichkeiten welche ich diesem Forum gebracht zu haben scheine entschuldigen, jedoch auch bezeugen dass es nie in vorgeplanter Absicht geschah. Es ging mir recht wenig um die kindischen Schreiben einiger, sondern vielmehr um die Wahrung einer gewissen Würde in Bezug zur Literatur und Kunst.

Verehrter rolf,
Ich bedanke mich des weiteren für die Korrektur und bin nunmehr überzeugt dass Sie im Setzen von Kommata gänzlich fehlerfrei sind. Sicher bin ich mir jedoch nicht welchen genauen Zweck sie damit verfolgten.
Wir sollten uns doch, wie jener der sich diesem naiven Disput rechtzeitig entzog, ebenfalls sein Beispiel antreten und aufhören uns lächerlich zumachen.

Grüsse
 
Dirk von Grolman
Was ist mein Lieblingsbuch
Erstellt am 22.02.2006 20:06
Mal was anderes, es ist nich von Thomas Mann!!!

Der Titel lautet: Ihr sehr ergebener Thomas Mann

Autographen aus dem Archiv des Buddenbrookhauses

herausgegeben von Britta Dittmann, PD. Dr. Thomas Rütten, Dr. Hans Wißkirchen und Dr. Jan Zimmermann

Es handelt sich hier um drei Briefkonvolute, die hier behandelt werden. Gezeigt wird hier zum einen der bisher unbekannte Briefwechsel mit dem damaliigen Direktor des Katharineums Georg Rosenthal aus den Jahren 1930/31. Hinzu kommen Manns Briefe an den mit ihm befreundeten Literaturwissenschaftler Adolf von Grolman, entstanden zwischen 1914 und 1927 und seine Korrespondenz mit der Literaturhistorischen Gesellschaft Bonn. Mann erhielt 1919 seinen ersten Ehrendoktortitel, der ihm allerdings während des Dritten Reiches aberkannt wurde.

Ein lohnendes und spannendes Buch, welches zur Zeit über den shop des Buddenbrookhauses zu beziehen ist. Preis 19,80€ + 5,00 € Versand. Viel Spaß beim lesen, ich bin auf Eure Reaktionen sehr gespannt.